Juni 2008

Rückert Heizungstechnik empfängt Besuch aus Tansania.

(Hamburg/Wilhelmsburg) Hoher Besuch bei der Rückert Heizungstechnik in Wilhelmsburg. In Begleitung des Honurarkonsuls der Vereinigten Republik von Tansania, Jürgen Gotthardt, war am vergangenen 26.06.08 Mr. Zebadiah Moshi zu Besuch bei der Traditionsfirma im Hamburger Süden. Auf Einladung des Präsidenten der Handwerkskammer Hamburg macht sich der Generaldirektor der staatlichen Bildungsorganisation VETA zur Zeit ein genaues Bild über die Anwendung des Dualen Ausbildungssystems in der Hansestadt. Unter dualer Ausbildung ist die Kombination von betrieblicher und schulischer Ausbildung in Lehrberufen zu verstehen. Da lag es nahe, sich bei dem Wilhelmsburger Handwerksunternehmen Rückert zu informieren, der sich seit Langem zu den engagiertesten Ausbildungsbetrieben der Süderelbe- Region zählen darf. So bekam Herr Moshi bei seinem Besuch auch die Gelegenheit, mit Tim-Robert Buchholz, dem ‚Auszubildenden des Jahres 2007’ der Stadt Hamburg ein intensives Gespräch über dessen Erfahrungen während seiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär- und Heizungstechnik zu führen. Die Gastgeber hatten eine Präsentation vorbereitet, in der die wesentlichen Fakten zu der praktizierten Ausbildung anschaulich aufgeführt waren. Der Afrikanische Staat Tansania findet im Vergleich zu Europa wesentlich schlechtere Vorraussetzungen vor: Von den rund 38 Millionen Einwohnern sind rund die Hälfte ohne Arbeit. Auf einer Fläche, die etwa 4mal so groß wie die Bundesrepublik ist finden sich zwar zahlreiche Bodenschätze, aber die Ansiedelung von Industrie befindet sich noch immer am Anfang. In den vergangenen Jahren kann jedoch der Tourismus hohe Wachstumsraten verzeichnen. Etwa 700.000 Touristen kommen jährlich in das politisch sichere Land am Kilimanjaro. Über 45 Prozent der Bevölkerung ist unter 14Jahre alt, kommt aber nicht immer in den Genuß einer ordentlichen Schulbildung.

Konsul Jürgen Gottahrdt meint: „Noch mangelt es zwar an Fachpersonal, um vernünftige Betriebe aufzubauen - doch das kann sich bald ändern. Ernsthafte Überlegungen würden derzeit angestellt, das bestehende System aus Deutschland zu übernehmen. Wenngleich Ausbildung hier bereits seit mehreren hundert Jahren betrieben wird“.

„Mich beeindruckt, wie präzise die Probleme des Landes von Herrn Moshi genannt werden und mit welchem Engagement nach verlässlichen Lösungen gesucht wird“, sagt Lars Rückert, der Geschäftsführer. Interessiert notierte sich Herr Moshi jedes Detail. „Wir hoffen, er kann die Vertreter der Regierung in Tansania davon überzeugen, dass Ausbildung zu den wichtigsten Maßnahmen der Nachwuchsförderung zählt“, so Andreas Schuhmann, ebenfalls Geschäftsführer der Arnold Rückert GmbH.

Von dem etwa zweistündigem Gespräch zeigten sich Besucher und Gastgeber gleichermaßen angetan. Zufrieden zeigte sich auch der Vertreter der Handwerkskammer, Jörg Ungerer. Man versprach sich, miteinander in Kontakt zu bleiben. Eine Einladung zu einem Besuch in Tansania sprach Konsul Gotthardt den Gastgebern bereits aus. Vielleicht ergibt sich die Gelegenheit hierzu bereits im November diesen Jahres.

Infos: Handwerkskammer Hamburg
Leiter Bildungspolitik
Jörg Ungerer
Tel: 040 / 35905-256
Fax: 040 / 35905-303
E-Mail: jungerer@hwk-hamburg.de

Foto: v.l. Begrüßten Besuch aus Tansania:
Tim-Robert Buchholz, Konsul Jürgen Gotthardt, Zebadiah S. Moshi, Lars Rückert, Andreas Schuhmann.