August 2007

Rückert unterstützt Naturschutzverein

(Harburg/Wilhelmsburg) Die Firma Arnold Rückert unterstützt mit 1.000 Euro den Naturschutzverband GÖP (Gesellschaft für ökologische Planung) e.V. in Wilhelmsburg. Gemeinsam mit anderen Sponsoren beteiligten sich die Wilhelmsburger Heizungsspezialisten bei den Umbau und Renovierungsarbeiten für das Elbe-Tideauenzentrum Bunthaus an der Bunthäuser Spitze. Bei der Spende handelt es sich um die Beteiligung und den sachgerechten Einbau einer Heizungsanlage in Form eines hochmodernen Holzpelletzentralheizung im Gesamtwert von 14.000€. Holzpellets sind ein zu stäbchenförmigen Pellets gepresstes Brennmaterial aus Holz. Sie werden in speziellen Pelletheizungen verfeuert. Die Heizungsanlage, wie auch das gesamte Haus, wurden sowohl durch Fördergelder von Bund und Ländern, als auch von Umweltschutzstiftungen und privaten Spendern finanziert.

„Wir finden es prima dass die Firma Rückert uns mit Rat und Tat unterstützt und freuen uns sehr über das Engagement. Man merkt einfach wie stark die Wilhelmsburger mit ihrer Elbinsel verbunden sind. Durch die professionelle Beratung haben wir uns für den Einbau der umweltschonenden Holzpelletanlage entschieden“, erklärt der Leiter der Einrichtung, Diplom Biologe Torben Piel (47). „Gerade die Verwendung eines Kessels mit nachwachsendem Rohstoff sowie die Verbundenheit als Wilhelmsburger Unternehmen mit der Elbinsel, ergab für uns Sinn, aktiv den Naturschutzverein zu unterstützen“, so Andreas Schuhmann (41), Geschäftsführer der Arnold Rückert GmbH.

Mit einer Befüllung von ca. vier Tonnen Pellets, das entspricht sechs qm Lagerraum im Keller des Hauses sowie einem Leistungsbereich von 10-30 kW, kommt das Haus mit seinen rund 250 qm Wohnfläche eine halbe Heizperiode hin. Dabei reduzieren sich die Kosten der Beheizung um ca. 50 % im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen. Hinzu kommt der verminderte Emissionsausstoß.

Der Naturschutzverband GÖP - Gesellschaft für ökologische Planung e.V. - wurde 1983 gegründet und ist seit 1993 ein nach §29 Bundesnaturschutzgesetz anerkannter Naturschutzverband. Der Verein betreut neun der 27 Hamburger Naturschutzgebiete. Davon allein fünf im Bereich der Elbauen. Ziel des Vereins ist es, praktischen Naturschutz zu betreiben. Hierzu führen die Mitglieder in den Naturschutzgebieten in und um Hamburg Landschafts- und Biotoppflegemaßnahmen durch, um die Schutzwürdigkeit der Gebiete zu bewahren und sie zu entwickeln.

(Andreas Rasche)

Freuen sich über den Einbau der neuen Heizanlage:
v.l. Andreas Schuhmann und Torben Piel